Zeckenschutz beim Hund

Den fiesen Blutsaugern den Garaus machen

  • Was für Krankheiten können übertragen werden?
  • So können sie den Hund vor Zecken schützen!
  • Und falls die Zecke doch stich – das hilft!
Gleich loslesen
Anja Schlicht - Redakteurin bei Comfortplan (Finanzen Group)

Direkt ins Thema Zeckenschutz beim Hund einsteigen – Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste zum Zeckenschutz beim Hund auf einen Blick

Zecken sind garstige kleine Parasiten, deren Biss für Hunde ganz schön gefährlich sein kann. Die Blutsauger übertragen nämlich verschiedene Krankheiten, unter anderem Borreliose, Anaplasmose und Babeliose.

Zu den bekanntesten Zeckenschutzmitteln gehören Kautablette, Spot-ons und Zeckenhalsbänder. Manche Menschen setzen lieber auf natürlichen Zeckenschutz für den Hund, wie zum Beispiel ätherische Öle und Bernsteinketten.

Wurde der Hund trotz aller Schutzmaßnahmen gestochen und zeigt Symptome einer Erkrankung, sollten Sie mit dem Tierarztbesuch nicht lange warten. Eine gute Hundekrankenversicherung erspart Ihnen dabei hohe Behandlungskosten.

Zeckenschutz für den Hund: So schützen Sie Ihren Liebling vor Bissen und Krankheiten
Sommerzeit ist Zeckenzeit. Wann immer Sie mit Ihrem liebsten Vierbeiner in der Natur unterwegs sind, droht auch die Gefahr eines Zeckenbisses. Diese winzigen Parasiten sind nicht nur lästig, sondern können auch großen Schaden anrichten. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, welcher Zeckenschutz für den Hund wirksam ist und was Sie tun sollten, wenn es Ihren Schützling doch erwischt.

Zecken und Krankheiten: Diese Gefahren sollten Sie kennen

Ein Zeckenstich kann für Ihren Vierbeiner sehr unangenehme Folgen haben. Zecken übertragen alle möglichen Krankheiten, von denen einige ganz schön gefährlich sind. Nachfolgend bekommen Sie eine Übersicht über die häufigsten Erkrankungen, die durch einen Zeckenbiss entstehen können:

1
2
3
4

Es existieren noch weitere Erkrankungen, für die Zecken verantwortlich sind. Am besten ist es also, es gar nicht erst zum Zeckenbiss kommen zu lassen. Nachfolgend stellen wir Ihnen die bekanntesten und wirksamsten Mittel zur Zeckenabwehr vor.

Wichtig:
Haben Sie bei Ihrem Hund eine Zecke gefunden, versuchen Sie nicht, sie mit Ölen oder anderen Präparaten abzutöten. Es besteht in diesem Fall nämlich die Gefahr, dass die Zecke im Todeskampf besonders viel infektiösen Speichel absondert. Besorgen Sie sich daher unbedingt eine spezielle Zeckenzange, mit der Sie die Blutsauger schnell und sicher entfernen.

Spot-ons zur Abwehr der Blutsauger

Ein Spot-on tragen Sie am Nacken Ihres Vierbeiners auf. Das Mittel wird daraufhin über die Talgschicht der Haut am ganzen Körper verteilt. Es gibt außerdem Sprays, die Sie auf das Fell des Hundes sprühen und die genauso wirken wie Spot-ons.

Wichtig ist, dass Ihr Schützling nach dem Auftragen der Zeckenmittel zwei Tage lang aufs Baden und Schwimmen verzichtet, damit sich die volle Wirkung entfaltet. Je nach Zeckenschutz gibt es eine Wirksamkeit von bis zu vier Wochen – und in dieser Zeit ist ihr vierbeiniger Liebling effektiv gegen Zeckenbisse und mögliche Erkrankungen geschützt.

Wie wird Toxoplasmose beim Hund behandelt?

Da Toxoplasmose beim Hund verschiedenste Symptome verursacht, wird bei Verdacht auf eine Infektion eine Blutuntersuchung durchgeführt. In diesem Rahmen wird im Plasma oder Serum nach bestimmten Antikörpern gesucht. Aber auch mittels PCR-Test kann der Nachweis einer Infektion erfolgen.

Bestätigt sich der Verdacht, ist die Toxoplasmose-Behandlung beim Hund in den meisten Fällen sehr unkompliziert. Dem Hund werden Antibiotika verschrieben, die Sie über einen vorgeschriebenen Zeitraum verabreichen. Meist liegt die Behandlungsdauer bei mehreren Wochen. Anschließend ist eine weitere Untersuchung notwendig, um den Erfolg der Behandlung einzuschätzen.

Bei den Mitteln zur Zeckenvorsorge wird zwischen Repellents und Kontakt-Antiparasitika unterschieden. Repellierende Zeckenmittel verhindern, dass die Zecke den Vierbeiner als potenzielle Mahlzeit erkennt – es gibt also eine abschreckende Wirkung. Die andere Gruppe der Zeckenabwehr tötet die Parasiten ab, wenn sie sich bereits auf dem Körper des Tieres befinden und mit dem Blutsaugen begonnen haben.

Spezielle Halsbänder als Zeckenschutz für den Hund

Ein Zeckenhalsband wirkt ähnlich wie ein Spot-on und wird beim Gassigehen stets um den Hals getragen. Halsbänder geben die Wirkstoffe nach und nach an das Hundefell ab und wirken je nach Produkt einige Wochen bis mehrere Monate lang. Zu den Vorteilen der Zeckenhalsbänder gehört die Tatsache, dass sie wieder abgenommen werden. So können Sie mit Ihrem Vierbeiner schmusen, ohne den intensiven Geruch des chemischen Abwehrmittels einatmen zu müssen.

Nicht für alle Tiere optimal

Bei besonders aktiven und neugierigen Vierbeinern können Halsbänder zum Störfaktor werden. Ist Ihr Hund auf Entdeckungstour im dichten Gestrüpp, könnte die Fellnase mit dem Zeckenhalsband hängen bleiben oder es ganz verlieren.

Bindehautentzündung beim Hund
So helfen Sie Ihrem Schützling bei erkrankten Auge

In der Rubrik „Wissen“ finden Sie InfosTipps und Ratgeber aus verschiedenen Bereichen des Alltags, in denen auch Schutz, Absicherung und Finanzen eine Rolle spielen.

Zum Beitrag

Kautabletten als Zeckenmittel: die ideale Lösung?

Kautabletten sind moderne Zeckenmittel für den Hund, die oftmals von Tierärzt:innen empfohlen werden. Sie wirken von innen und hinterlassen keine Rückstände und keine strengen Gerüche auf dem Fell des Vierbeiners. Im Gegensatz zu Spot-ons und Sprays müssen Hunde unmittelbar danach in der Sommerhitze nicht auf einen Sprung ins Wasser verzichten.

Die meisten Hunde mögen die Kautabletten, denn sie schmecken ihnen ähnlich gut wie Leckerlis. Der Schutz besteht anschließend etwa vier Wochen lang. Heftet sich eine Zecke an das Tier und beginnt damit, das Blut zu saugen, töten die Wirkstoffe der Tablette sie schnell ab. Dies verringert die Übertragung von Krankheiten deutlich. Die Wirksamkeit wurde bereits in mehreren Studien nachgewiesen.

Natürlicher Zeckenschutz für Hunde? Wie wirksam sind Öle und Bernstein?

Während die oben beschriebenen Zeckenmittel chemische Inhaltsstoffe enthalten, setzen einige Besitzer:innen beim Hund lieber auf Zeckenschutz, der natürlich ist. Besonders beliebt sind dabei ätherische Öle und Bernsteinketten. So haben Schwarzkümmel- und Kreuzkümmelöle den Ruf, die kleinen Blutsauger fernzuhalten. Allerdings gibt es keinerlei wissenschaftliche Studien, die die Wirksamkeit dieser Öle belegen.

Gleiches gilt für Bernsteinketten, auf die einige Frauchen und Herrchen ebenfalls schwören. Zecken sollen demnach vom Geruch der Steine abgeschreckt werden. Allerdings können Zecken den Geruch der Bernsteine gar nicht wahrnehmen, sodass auch hier die Wirksamkeit mehr als zweifelhaft ist. Wollen Sie also sichergehen, dass der Vierbeiner bestens geschützt ist, kommen diese Zeckenmittel eher nicht in Frage. Im Zweifelsfall konsultieren Sie zum Thema Zeckenschutz für den Hund Ihren Tierarzt oder Ihre Tierärztin.

Für welches Zeckenmittel Sie sich auch immer entscheiden, Sie sollten nicht darauf verzichten, Ihren Schützling nach jedem Spaziergang gründlich abzusuchen. Keine Zeckenabwehr ist zu 100% sicher und trotz aller Vorkehrungen könnte es den Vierbeiner erwischen.

Anja Schlicht - Redakteurin bei Comfortplan (Finanzen Group)

Anja Schlicht Redakteurin & Tierliebhaberin

Krank durch Zeckenbiss? Ärztliche Hilfe ist unverzichtbar

Ihr Hund wurde trotz aller Vorsichtsmaßnahmen von einer Zecke gebissen und zeigt Krankheitssymptome? Warten Sie in diesem Fall nicht zu lange und suchen Sie einen Tierarzt oder eine Tierärztin auf. Bei einigen Erkrankungen ist Zeit nämlich ein entscheidender Faktor. Je nach Krankheit und Schwere der Symptomatik reicht eine Gabe entsprechender Medikamente oder der Vierbeiner muss eine aufwendige Behandlung über sich ergehen lassen.

Nicht alle Hunde können jeden Zeckenschutz gleichermaßen gut vertragen. Wollen Sie also auf die bestmögliche Lösung, sollten Sie Ihren Tierarzt oder Ihre Tierärztin konsultieren. Immer wieder kommen neue Zeckenmittel auf den Markt und mit einem professionellen Rat sind Sie und Ihr liebster Vierbeiner immer auf der sicheren Seite.

Mit einer Krankenversicherung hohe Tierarztkosten vermeiden

Sie möchten sich keine Gedanken über hohe Tierarztkosten machen? Dann ist eine Krankenversicherung für Ihren Hund die perfekte Lösung! Was auch immer Ihr Schützling hat und welche Behandlung dieser auch braucht – eine Hundekrankenversicherung übernimmt viele Tierarztkosten.

Welche Krankenversicherung ist die richtige?

Wichtig ist es zunächst einmal, sich mit den beiden Arten der Tierversicherung auszukennen. Es ist aber eigentlich ganz einfach. Unterschieden werden die allgemeine Hundekrankenversicherung und die OP-Versicherung für den Hund:

Hundekrankenversicherung finden und langfristig richtig viel sparen

Ganz egal, ob Ihr Vierbeiner eine Behandlung wegen eines Zeckenbisses benötigt oder auf andere Weise erkrankt ist: Tierarztbesuche können ganz schön kostspielig werden. Je nach Erkrankung und Umfang der Diagnostik und Behandlung können schnell drei- bis vierstellige Beträge zusammenkommen. Das muss nicht sein! Mit der richtigen Krankenversicherung können Sie sich den Großteil aller Tierarztkosten ersparen.

Neugierig geworden? Wir machen Ihnen die Suche nach dem passenden Krankenversicherungstarif besonders einfach! Bei uns können Sie einige der besten Tarife für Hundekrankenversicherungen vergleichen – und das in wenigen Minuten. Eckdaten eintragen, Vergleichsrechner starten und auf einen Blick Angebote mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis entdecken. Schnell, unverbindlich und kostenlos.

Interessante Themen rund um Haustier & Co. im Comfortplan Wissens-Bereich warten

Wir lieben unsere vierbeinigen Freunde und alles, was mit ihnen zu tun hat. Daher können Sie hier viele spannende Antworten auf unterschiedlichste Fragen finden.

Ehrlich. Sympathisch. Authentisch.

Seit 1986 vertrauen uns bereits Millionen von Nutzer:innen ihre Versicherungsthemen an. Gehören auch Sie dazu und seien Sie über die Möglichkeiten erstaunt, Sie bestmöglich zu schützen.

Maximilian Gruber - Ihr Berater für Versicherungen und Leben bei Comfortplan.de Maximilian Gruber - Ihr Berater für Versicherungen und Leben bei Comfortplan.de

Maximilian Gruber Experte für Hundeversicherungen

Noch Fragen?

Hinterlassen Sie uns einfach Ihre Nummer und Namen und unser Experte Maximilian Gruber wird sich bei Ihnen melden, um alle Ihre Fragen zu klären.