Krankentagegeld

Die finanzielle Absicherung bei langer Krankheitsdauer

Eine Empfehlung für Selbstständige & Freiberufler:innen

Tipps zu den Vertragsdetails

Infos rund um Beitragshöhe & Zahlungsdauer

Zur Übersicht

Krankentagegeld: Das Wichtigste auf einem Blick

 

Wenn Sie sehr lange krank sind, drohen über kurz oder lang finanzielle Einbußen. Das Krankengeld der gesetzlichen Krankenkassen reicht oftmals nicht aus, um laufende Kosten zu decken.

Mit Krankentagegeld sorgen Sie für den Fall der Fälle vor und bekommen bis zu Ihrer Genesung einen finanziellen Ausgleich für den Wegfall des Verdienstes.

Es gibt vieles zu beachten, wenn Sie eine Tagegeldversicherung abschließen wollen. Wir beraten Sie und helfen Ihnen dabei, einen maßgeschneiderten Versicherungsschutz zu finden.

Jenny Gebel - Redakteurin bei Comfortplan (Finanzen Group)

Direkt ins Thema Krankentagegeld einsteigen – Inhaltsverzeichnis

Absicherung im Krankheitsfall – so funktioniert das Krankentagegeld

Ein komplizierter Knochenbruch, eine langwierige Infektion oder ein schwerer Unfall: Die Gründe für eine längere Arbeitsunfähigkeit sind vielfältig – die Folgen für die finanzielle Lage nicht selten gravierend. Das Krankentagegeld gleicht den Verdienstausfall aus – und das auf lange Sicht. Nachfolgend erklären wir Ihnen, was es mit dem Tagegeld auf sich hat und wie Sie die beste Krankentagegeldversicherung finden.

Was ist der Unterschied zwischen Krankentagegeld und Krankengeld?
Auch wenn diese Begriffe oftmals synonym verwendet werden, bedeuten sie doch etwas ganz anderes. Das Krankengeld wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt und stellt eine Lohnfortzahlung dar. Das Krankentagegeld bekommen Sie von privaten Versicherungsträgern, wenn Sie eine entsprechende Zusatzversicherung abschließen.”

Jenny Gebel - Redakteurin bei Comfortplan (Finanzen Group)

Jenny Gebel Online-Redakteurin

Das Krankengeld: Sicherheit für Arbeitnehmer:innen – aber mit kleinen Einbußen

Grundsätzlich soll das Krankengeld Erkrankte finanziell auffangen, die über einen längeren Zeitraum nicht arbeiten können. Die gesetzlichen Regelungen sehen im Krankheitsfall die folgende Vorgehensweise vor:

  • Wenn Sie für längere Zeit erkranken, zahlt der Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin Ihr Gehalt ab dem ersten Krankheitstag zunächst einmal sechs Wochen lang weiter – das ist die Lohnfortzahlung.
  • Dauert die Erkrankung länger an, springt ab der siebten Krankheitswoche die gesetzliche Kasse mit dem Krankengeld ein.
  • Das Krankengeld wird für eine Krankheit für maximal 78 Wochen gewährt – und das für einen Zeitraum von drei Jahren.
  • Sind Sie weiterhin krankgeschrieben, kann es finanziell langsam eng werden. Was bleibt, ist die Kontaktaufnahme zum Rentenversicherungsträger, um eine Erwerbsminderungsrente zu beantragen.

Wie viel Krankengeld gibt es?

Im Allgemeinen gilt folgende Richtlinie: Mit dem Krankengeld erhalten Sie 70 Prozent des Bruttoverdienstes bzw. nicht mehr als 90 Prozent Ihres Nettogehalts. Vom Krankengeld werden zudem die Kosten für die Arbeitslosenversicherung sowie die Renten- und Pflegeversicherungsbeiträge abgezogen. Das heißt, auch im Fall einer langen Krankheit bleibt Ihr Versicherungsschutz lückenlos bestehen. Eine gute Nachricht für gesetzlich Krankenversicherte: Die Krankenkasse beteiligt sich an der Hälfte der Kosten dieser Sozialversicherungen.

Krankentagegeld: Definition und Wissenswertes

Sie wollen sich im Falle einer längeren Krankheitsdauer bestmöglich absichern und eine Einkommenslücke schließen? Eine Krankentagegeldversicherung ist eine empfehlenswerte Möglichkeit, finanziell auf der sicheren Seite zu sein. Damit sorgen Sie dafür, dass Ihnen auch bei längerem Arbeitsausfall aufgrund von Krankheit die gleichen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen wie zuvor. Die Krankentagegeldversicherung funktioniert als Zusatzversicherung oder als Teil einer privaten Krankenversicherung.

Wer braucht eine Krankentagegeldversicherung?

Eine solche private Zusatzversicherung ist für alle geeignet, die für den Fall der Fälle abgesichert sein möchten. Ob es sich um Angestellte oder Selbständige handelt: Eine Erkrankung oder ein Unfall können schnell passieren und es ist immer von Vorteil, auf alles vorbereitet zu sein.

Wie lange wird das Krankentagegeld bezahlt?

Im Gegensatz zum Krankengeld wird das Tagegeld bezahlt, bis die Erkrankung überstanden ist. Die Dauer ist dabei egal. Sind Sie irgendwann wieder gesund und können wieder arbeiten, endet die Leistungspflicht der Zusatzversicherung.

Doch was ist mit Erkrankungen, die zu einer Berufsunfähigkeit führen?

Auch hier ist die Vorgehensweise genau geregelt. Die Versicherung zahlt das Krankentagegeld so lange, bis die Berufsunfähigkeit festgestellt wird. Da es in manchen Fällen nicht einfach ist, Berufsunfähigkeit von der Arbeitsunfähigkeit zeitlich abzugrenzen, kommt es nicht selten zu Auseinandersetzungen bei der Zuständigkeit der Versicherungsleistungen.

Achten Sie also genau auf die Versicherungsbedingungen und die Vertragsdetails. Oder sprechen Sie mit unseren Versicherungs-Profis. Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

Wie lässt sich die Höhe des Krankentagegeldes festlegen?

Grundsätzlich können Sie die Ausgestaltung der Krankentagegeldversicherung nach Ihren persönlichen Anforderungen angehen. Allerdings sollte der monatliche Auszahlungsbetrag so hoch sein, dass Sie keine finanziellen Einbußen im Vergleich zu Ihrem regulären Einkommen haben. Das heißt, es sollte maximal Ihrem normalen Nettoeinkommen entsprechen.

Wenn Sie das Krankengeld der gesetzlichen Krankenkasse mit der Zusatzversicherung aufstocken wollen, muss das Tagegeld nur die Differenz zum Nettogehalt auffangen. Privat versicherte Arbeitnehmer:innen und Freiberufler:innen sollten das Krankentagegeld so ausgestalten, dass sie die Höhe des bisherigen Gehaltes bzw. der durchschnittlichen Einkünfte erhalten.

Wovon hängt die Höhe der Beitragssätze ab?

Natürlich spielt bei der Beitragsberechnung in erster Linie der Wunschbetrag eine Rolle, den Sie als Krankentagegeld erhalten möchten. Aber auch weitere Faktoren wie Ihr Alter und Ihr Gesundheitszustand sind von Bedeutung. Einige Versicherungsgesellschaften legen ein Höchstaufnahmealter fest, bis zu dem Sie spätestens in die Versicherung eintreten können.

Zudem durchlaufen Sie vor Vertragsabschluss einen Gesundheitscheck, bei dem Sie verschiedenste Fragen rund um Ihren Gesundheitszustand beantworten müssen. Dieser Check ist zum Beispiel die Grundlage für die Berechnung eventueller Risikozuschläge. Besteht vor Versicherungsbeginn bereits eine Erkrankung, müssen Sie in vielen Fällen mit Wartezeiten rechnen.

Sven Lückerath
Experte für Krankenzusatzversicherungen
Entspannt, authentisch und direkt - so laufen die exzellenten Versicherungsgespräche mit unserem Berater Sven Lueckerath.

„Bei der Gesundheitsprüfung fragen die Versicherer nach Bereichen Ihrer Gesundheit, die für die jeweilige Zusatzversicherung wichtig sind. Bei einer Krankentagegeldversicherung dreht es sich daher allgemein um Vorerkrankungen, chronische Erkrankungen und Ihre körperlichen Konditionen.“

Jetzt Angebot anfordern
Sven Lückerath
Experte für Krankenzusatzversicherungen

Krankentagegeld und Steuern

Hinsichtlich der Besteuerung des Tagegeldes haben wir gute Nachrichten für Sie. Sie müssen das Geld, das Sie im Falle einer Erkrankung bekommen, nicht versteuern. Außerdem können Sie die Beiträge zur Versicherung steuerlich geltend machen – und zwar als Vorsorgeaufwand.

Die beste Krankentagegeldversicherung finden: Darauf sollten Sie achten

Das Krankentagegeld ist ein Bestandteil einer privaten Krankenversicherung. Gesetzlich Krankenversicherte müssen eine Zusatzversicherung bei einem privaten Versicherer abschließen, wenn sie diesen Schutz brauchen, Aber auch als Privatversicherte:r müssen Sie diese Zusatzversicherung nicht zwingend an Ihre Vollversicherung knüpfen. Es bleibt Ihnen überlassen, wo Sie sich versichern. Es gibt zahlreiche Anbieter solcher Versicherungstarife, sodass ein Vergleich unerlässlich ist. Bei der Suche nach den besten Tarifen sollten Sie auf die folgenden Merkmale achten:

  • Karenzzeit: Sie können bei der Ausgestaltung Ihres Tarifs bestimmen, ab wann Ihnen die Versicherung das Krankentagegeld auszahlen soll – wann also der Leistungsbeginn eintreten soll. Zum Beispiel ab dem 22. Tag der Arbeitsunfähigkeit, nach drei Wochen Krankheit.

  • Anpassung: Achten Sie darauf, ob eine nachträgliche Anpassung des Krankentagegeldes, etwa bei Einkommenserhöhung, mit einer erneuten Gesundheitsprüfung einhergeht.

  • Reha: Manche Versicherungstarife schließen Zahlungen im Zeitraum von Reha-Behandlungen aus. Auch hier sollten Sie genau hinschauen.

  • Krankheitstage: Bei dieser Versicherungsleistung geht es darum, ob die Krankheitstage bei wiederholter gleicher Erkrankung zusammengezählt werden oder ob die Zählung der Krankheitstage wieder von vorn gezählt beginnt.

  • Kündigung: In manchen Fällen behalten sich die Versicherer vor, in den ersten drei Jahren ohne Angabe von Gründen kündigen zu können. Achten Sie auf diesen Zusatz, wenn Ihnen die Sicherheit Ihres Versicherungsschutzes besonders wichtig ist.

Krankenzusatzversicherungen vergleichen

Daran, dass eine Krankentagegeldversicherung ungemein praktisch ist, besteht kein Zweifel. Wie Sie aber sehen konnten, gibt es vieles zu beachten und nicht wenige Fallstricke zu umgehen. Wir wollen Ihnen bei der Suche nach dem besten Versicherungstarif helfen und beraten Sie ausführlich zu allen Fragen rund um Ihre individuelle Krankentagegeldversicherung.

Welche Vorstellungen Sie auch immer haben und wie hoch Ihr finanzieller Spielraum ist: Wir unterstützen Sie dabei, ein maßgeschneidertes Angebot zu finden. Und im Falle einer Erkrankung müssen Sie sich keine Gedanken mehr ums Finanzielle machen und können sich voll und ganz auf Ihre Genesung konzentrieren.

Weitere spannende Themen aus der Kategorie “Arbeitsalltag

Ehrlich. Sympathisch. Authentisch.

Seit 1986 vertrauen uns bereits Millionen von Nutzer:innen ihre Versicherungsthemen an. Gehören auch Sie dazu und seien Sie über die Möglichkeiten erstaunt, Sie bestmöglich zu schützen.

Sven Lueckerath - Ihr Berater für Versicherungen und Leben bei Comfortplan.de Sven Lueckerath - Ihr Berater für Versicherungen und Leben bei Comfortplan.de

Sven Lückerath Experte für Krankenzusatzversicherungen

Wir rufen Sie zurück

Hinterlassen Sie uns einfach Ihre Nummer und Namen und unser Experte Sven Lückerath wird sich bei Ihnen melden, um alle Ihre Fragen zu klären.