Wir sind für Sie da:
030 - 319 86 19 46

trust_v01_03

Mit diesen Versicherungen starten Berufsanfänger sicher in den Job

  • Umfassender Schutz der eigenen Gesundheit und Arbeitskraft
  • Zusätzliche Absicherung durch private Altersvorsorge
  • Mit kostenloser Beratung zum passenden Versicherungsschutz

Startseite » Versicherungen für Berufsanfänger

Welche Versicherungen brauchen Berufsanfänger?

Die letzte Prüfung ist bestanden, die Abschlussnote unter das Zeugnis gesetzt. Nun steht nach der erfolgreichen Ausbildung oder dem absolvierten Studium der Einstieg ins Berufsleben an. Dieser bringt wirtschaftliche Selbstständigkeit, verlangt aber auch, Dinge wie den eigenen Versicherungsschutz selbst in die Hand zu nehmen.

Vom ersten richtigen Gehalt gehen also nicht nur Kosten für die Wohnung, Verpflegung und so weiter ab, sondern auch für die Versicherungsbeiträge. Dabei gilt es zu herauszufinden, welche Versicherungen überhaupt notwendig sind und welche Sie sich sparen können.

Welche Versicherungen sind für Berufseinsteiger elementar wichtig?

Über die wichtigsten Versicherungen müssen sich Auszubildende und Studenten noch keine Gedanken machen. Schließlich sind sie in der Regel über die Eltern krankenversichert und durch deren private Haftpflichtversicherung geschützt.

Spätestens mit dem ersten Arbeitsvertrag müssen Sie diese Versicherungen selbst abschließen. Und auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte spätestens jetzt im eigenen Versicherungsschutz nicht fehlen.

Krankenversicherung

Sie sind über die gesetzliche Familienversicherung beitragsfrei mitversichert, solange Sie:

  • unter 25 Jahre alt sind und

  • sich in der Ausbildung beziehungsweise dem Studium befinden und

  • Ihre monatlichen Einnahmen 435 Euro, beziehungsweise 450 Euro bei einem Minijob, nicht übersteigen.

In allen anderen Fällen müssen Sie sich selbst krankenversichern, schließlich ist der Abschluss einer Krankenversicherung hierzulande Pflicht. Dabei haben Sie die freie Wahl aus über 100 gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland. Liegt Ihr Einstiegsgehalt über 59.400 brutto Euro im Jahr, können Sie auch den direkten Weg in die private Krankenversicherung gehen.

Warum ist die Krankenversicherung so wichtig?

Einerseits ist sie per Versicherungspflicht gesetzlich vorgeschrieben. Auf der anderen Seite können Sie sich dank der Krankenversicherung sicher sein, im Falle einer schweren Krankheit oder Verletzung nicht vor dem finanziellen Ruin zu stehen. Jede medizinisch notwendige Behandlung wird von den Krankenkassen übernommen.

Auch wenn die Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung weitgehend festgeschrieben sind und der Beitrag sich an Ihrem Gehalt orientiert, gibt es gravierende Unterschiede zwischen den Krankenkassen an. Manche verlangen zusätzliche Beiträge, manche bieten Bonusprogramme an. Ein umfassender Krankenkassenvergleich hilft, das beste Angebot zu finden. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Private Haftpflichtversicherung

Jeden Schaden, den Sie verursachen, müssen Sie auch bezahlen. Ob es sich dabei um einen Personen- oder Sachschaden handelt, spielt keine Rolle. Diese Schäden reguliert eine Haftpflichtversicherung. Sie ist eine private Versicherung und der Abschluss dieser Police damit nicht gesetzlich vorgeschrieben. Ratsam ist er dennoch allemal.

Warum ist die Haftpflichtversicherung so wichtig?

Beschädigen Sie aus Versehen das Smartphone eines Freundes, hält sich der finanzielle Schaden in Grenzen. Verletzen Sie bei einem Fahrradunfall jedoch andere Personen, müssen Sie nicht selten für Schäden in Millionenhöhe aufkommen. Nicht nur Berufseinsteiger treiben solche Summen in den Ruin. Der Abschluss einer Haftpflichtversicherung mit ausreichender Versicherungssumme ist also absolut empfehlenswert. Günstige Policen gibt es dabei schon für weniger als zehn Euro im Monat.

Berufsunfähigkeitsversicherung

In der Ausbildung beziehungsweise im Studium haben Sie jahrelang auf den Beruf Ihrer Wahl hingearbeitet. Und diesen wollen Sie natürlich so lange wie möglich ausüben. Doch mittlerweile scheidet jeder vierte Arbeitnehmer aufgrund von physischen und psychischen Problemen vorzeitig aus dem Berufsleben aus. Um in diesem Fall finanziell abgesichert zu sein, braucht es eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Warum ist die Berufsunfähigkeitsversicherung so wichtig?

Gerade Berufsanfänger können im Fall der Berufsunfähigkeit nicht mit ausreichender staatlicher Unterstützung rechnen. Die ohnehin knapp bemessene Erwerbsminderungsrente gibt es nur, wenn Sie zuvor fünf Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben. Daher eignet sich die Berufsunfähigkeitsversicherung für alle, die ohne erwerbsmäßiges Einkommen vor ernste finanzielle Probleme gestellt sind. Je früher Sie diese Police abschließen, desto günstiger sind die Beiträge.

Welche Versicherungen sind unter Umständen sinnvoll?

Im Einzelfall können weitere Policen für Berufsanfänger sehr sinnvoll sein. Etwa dann, wenn besonders teure Elektronik in Ihrer Wohnung steht oder das monatliche Gehalt nicht für eine zusätzliche Berufsunfähigkeitsversicherung reicht. Und auch die Gedanken an später können nie zu früh kommen.

Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung sichert Schäden an allen beweglichen Gegenständen in Ihren vier Wänden ab. Egal, ob die Tür aufgebrochen und der Laptop gestohlen wird oder die Waschmaschine die halbe Wohnung unter Wasser setzt. Es wird in der Regel der Neuwert des beschädigten Eigentums ersetzt.

Pro: Hausratversicherungen sind nicht teuer, gute Angebote gibt es bereits ab 15 Euro pro Monat. Viele Versicherer haben zudem den Schutz auf Fahrraddiebstahl oder Schäden durch grobe Fahrlässigkeit ausgeweitet. Dies gehört nicht zu den standardmäßigen Leistungen einer Hausratversicherung, wird aber mittlerweile von fast jeder Versicherung angeboten.

Contra: Berufseinsteiger haben in der Regel nicht so viel wertvollen Besitz angesammelt, dass sich eine Hausratversicherung lohnt. Diese empfiehlt sich, wenn das Ersetzen der Gegenstände Sie vor große finanzielle Herausforderungen stellt.

Private Unfallversicherung

Die private Unfallversicherung deckt die Folgen eines Unfalls ab, sowohl die akuten wie die medizinische Notfallbehandlung als auch die längerfristigen wie den Einkommensausfall. Sie wird unabhängig der Schuldfrage ausgezahlt. Anders als in der Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten Sie keine lebenslange Rente, sondern eine Einmalzahlung im Schadensfall.

Pro: Die Unfallversicherung ist deutlich günstiger als die Berufsunfähigkeitsversicherung. Damit eignet sie sich für Berufsanfänger, deren Einstiegsgehalt keine großen Sprünge zulässt, die sich aber dennoch absichern wollen.

Contra: Sämtliche Leistungen der Unfallversicherung sind in der Berufsunfähigkeitsversicherung enthalten. Zudem ist ein Unfall nur in einem von zehn Fällen die Ursache für Berufsunfähigkeit. Sie ist daher eine Alternative für die ersten Berufsjahre.

Private Altersvorsorge

Unsere Gesellschaft altert immer mehr. Zudem gibt es immer wieder Rentenkürzungen. Das wirkt sich negativ auf den Lebensstandard der Rentner aus. Mit einer privaten Rentenversicherung kann Abhilfe geschaffen werden.

Pro: Die private Rentenversicherung ist eine sehr sichere und stabile Sparform, die zudem mit einigen steuerlichen Vorteilen verbunden ist. Die garantierte Rente steht schon bei Vertragsabschluss fest. Darüber hinaus sind höhere Erträge durch die Überschussbeteiligung oder mit fondsgebundenen Policen möglich.

Contra: Einmal abgeschlossen, kommt der Versicherte nur schwerlich ohne Verlust wieder aus der Versicherung heraus. Zudem liegen die Rendite und die Überschussbeteiligung oft im nicht nennenswerten Bereich. Für den Kapitalaufbau eignet sich die Rentenversicherung daher weniger.

Welche Versicherungen brauchen Berufsanfänger nicht?

Gerade Policen, die nur den Verlust oder die Beschädigung einzelner Gegenstände absichern, sind für Berufseinsteiger meist unnötig. Der Wert eines Handys oder Laptops rechtfertigt eine eigene Versicherung oft nicht.

Achten Sie darauf, dass Ihre ersten Versicherungen Sie vor existenziellen Risiken schützen. Ihre Gesundheit und Ihre Arbeitskraft stehen dabei deutlich vor einigen Wertgegenständen. Ebenso ist ein guter Haftpflichtschutz unerlässlich. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, welche Versicherung Sie wirklich brauchen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Unsere Experten beraten Sie kostenlos und stellen Ihnen unverbindliche, maßgeschneiderte Angebote zusammen.

Gut zu wissen

Je nachdem über welchen Besitz Sie bereits beim Berufseinstieg verfügen, sind noch weitere Versicherungen wichtig. So benötigen beispielsweise Autofahrer zwingend eine Kfz-Versicherung und Immobilieneigentümer eine Wohngebäudeversicherung.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren: