Wir sind für Sie da:
030 - 319 86 19 46

trust_v01_03

 

Sichern Sie Ihr Pferd rund um ab, mit einer Pferdeversicherung

  • Günstige Versicherungen für Ihr Pferd
  • Unverzichtbarer Haftpflicht-Schutz
  • Jedes Jahr sparen mit vorteilhaften Sondertarifen

Startseite » Tierversicherung » Pferdeversicherung

Was sind Pferdeversicherungen?

Mit einer Versicherung für Pferde können Sie sich vor verschiedenen finanziellen Risiken absichern, die mit der Haltung eines Pferdes verbunden sind. Schließlich können Pferde beispielsweise beim Austritt stürzen und sich schwer verletzen. Möchten Sie in solch einem Fall die notwendigen Tierarztkosten reduzieren, hilft Ihnen eine Pferdekrankenversicherung beziehungsweise Pferde-OP Versicherung. Daneben gibt es weitere wichtige Versicherungen, wie die Pferdehaftpflicht. Ein Pferdeversicherung Vergleich für die jeweilige Absicherung hilft Ihnen, einen geeigneten und günstigen Tarif zu finden.

Formen der Pferdeversicherung

  • Pferdehaftpflicht
    Die Pferdehaftpflicht stellt im Bereich der Pferdeversicherung den wichtigsten Schutz dar. Denn ein Pferd kann leider in vielen Situationen erhebliche Schäden verursachen. Werden dabei Dritte geschädigt und Sie werden mit Schadenersatzansprüchen konfrontiert, können Sie sich auf eine gute Pferdehaftpflichtversicherung verlassen. Sie begleicht die Forderungen und wehrt für Sie sogar ungerechtfertigte Schadenersatzansprüche ab. Dabei gibt es gute Tarife bereits für weniger als 60 Euro pro Jahr.

  • Pferdekrankenversicherung
    Stürze führen bei Pferden leider allzu oft zu ernstzunehmenden Verletzungen. Auch Erkrankungen wie Koliken bedürfen häufig der Behandlung durch einen erfahrenen Tierarzt. Mit einer Pferdekrankenversicherung reduzieren Sie die Tierarztkosten erheblich. Dabei übernimmt allerdings nicht jede Krankenversicherung für Pferde stationäre Behandlungen.

  • Pferde OP Versicherung
    Die Pferde-OP-Versicherung schützt Sie vor den Kosten einer operativen Behandlung der Pferde. Dazu gehört je nach Tarif auch die Nachsorge und Unterbringung in einer Tierklinik. Schnell kommen dabei Kosten in Höhe von mehreren tausend Euro zusammen. Eine gute Pferde-OP-Versicherung reduziert diese Ausgaben erheblich. Je nach Alter des Tieres und Umfang der gewünschten Leistungen betragen die Beiträge bei einigen Tarifen rund zehn Euro monatlich.

  • Pferdetransport und -Diebstahlversicherung
    Der Transport eines Pferdes stellt immer ein Risiko dar. Die Pferdetransportversicherung bietet Ihnen eine finanzielle Absicherung, sollte es infolge eines Transports zum Tod oder zur Unbrauchbarkeit eines Ihrer Pferde kommen. Die Versicherung umfasst zudem den Schutz vor Diebstahl. Die Kosten hierfür belaufen sich abhängig vom Tarif und Versicherungsumfang auf rund 30 Euro pro Jahr.

  • Pferdelebensversicherung
    Pferde können mehr als zwanzig Jahre alt werden. Allerdings können Unfälle und Erkrankungen zu einem vorzeitigen Tod führen. Eine Pferdelebensversicherung ersetzt Ihnen den Wert des Pferdes bis zur Höhe der Versicherungssumme (abzüglich Selbstbehalt). Auch wenn Pferde zum Reiten oder Fahren unbrauchbar werden, zahlt die Pferdeversicherung. Dabei ist die Absicherung schon ab fünf Euro monatlich verfügbar.

Kombiangebote: Was bringt eine Pferdeversicherung für alles?

Die verschiedenen Pferdeversicherungen sind teilweise als Kombiangebote erhältlich. So enthält die Pferdekrankenvollversicherung die Erstattung bei ambulanten und stationären Behandlungen und umfasst zudem den Schutz einer Pferdetransport- und Diebstahlversicherung. Solche Kombiangebote sind günstiger als mehrere Einzelverträge. Wenn Sie mehrere Versicherungen abschließen möchten, empfiehlt sich daher ein Kombiangebot.

Welche Pferdeversicherung ist sinnvoll?

Bei dieser Vielfalt ist es für Pferdeliebhaber nicht einfach, zu entscheiden, welche Pferdeversicherung sinnvoll ist. Grundsätzlich empfiehlt sich als erstes für den Schutz durch eine gute Pferdehaftpflichtversicherung zu sorgen, denn hier können die höchsten Kosten durch Schadenersatzforderungen entstehen. Ob und welche Versicherung für Krankheitskosten für Sie persönlich am sinnvollsten ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Reiten Sie oft durch unwegsames Gelände, ist beispielsweise die Unfallgefahr erhöht, das Risiko für hohe Kosten durch notwendige Behandlungen daher enorm.

Solche Überlegungen sollten Sie für jede Versicherung für Pferde anstellen. Übersteigen die Kosten im Schadensfall Ihre finanziellen Möglichkeiten, ist eine Absicherung sinnvoll. Mit einem Pferdeversicherung Vergleich können Sie schnell überprüfen, welche Beiträge für die jeweilige Versicherung auf Sie zukommen.

Pferdeversicherung und Reitbeteiligung - geht das?

Gerade bei der Pferdehaftpflicht sind sich viele Pferdebesitzer nicht sicher, ob sie ihr Pferd mit einer Reitbeteiligung absichern können. Denn aus Zeitmangel vermieten nicht wenige Pferdehalter über eine solche Beteiligung beispielsweise für ein oder zwei Tage an Reitschüler oder andere Pferdeliebhaber. Eine Pferdehaftpflicht deckt üblicherweise Reitbeteiligungen ab. Das bedeutet, dass sowohl der Pferdebesitzer als auch der Reiter geschützt sind, wenn Dritte während eines Ausritts Schäden erleiden.

Kündigung der Pferdeversicherung bei Verkauf des Pferdes

Pferdeversicherungen werden oftmals mit einer Mindestvertragslaufzeit von mehreren Jahren abgeschlossen, um Beiträge zu sparen. Aber auch wenn ein Pferd mitten im Jahr verkauft wird, stellt sich die Frage, was mit der Pferdeversicherung geschieht. Im Regelfall kann die Versicherung fristlos gekündigt werden. Möchte der Käufer den Vertrag fortführen ist das teilweise ebenfalls möglich. Nähere Informationen dazu gibt es beim jeweiligen Versicherer.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren: