Wir sind für Sie da:
030 - 319 86 19 46

trust_v01_03

Damit Ihr Haustier gesund bleibt -
Die Hunde­krankenversicherung

  • Umfassender Schutz im Krankheitsfall
  • Für alle Rassen
  • Rabatte bei der Versicherung mehrerer Hunde

Startseite » Tierversicherung » Hundeversicherung » Hundekrankenversicherung

Wozu eine Hunde­krankenversicherung?

Auch Hunde werden krank und brauchen Behandlung. Eine verpflichtende Krankenversicherung für Hunde gibt es in Deutschland jedoch nicht. Dabei können die Kosten hoch sein, wenn sich Ihr treuer Begleiter eine Pfote bricht oder etwas Falsches frisst. Mit einer Hundekrankenversicherung können Sie diese Risiken absichern. Ein Vergleich bei Leistungen und Tarifen lohnt.

Die Krankenversicherung für Hunde springt für alle Kosten ein, die beim Tierarzt entstehen. Bei allen Versicherungen haben Sie die freie Wahl des Tierarztes. Nur bei erheblichen Zweifeln wird der Versicherer eine zweite Meinung einholen. Das kommt in der Praxis jedoch selten vor.

Leistungen der Hunde­krankenversicherung

Eingeschlossen sind die ambulante und stationäre Behandlung, Kosten für Medikamente, Verbandsmaterialien und möglicherweise teure Operationen. Auch Vorsorgemaßnahmen wie Impfungen und ein umfassender Rechtsschutz sind bei vielen Tarifen inkludiert.

Überblick der enthaltenen Leistungen:

  • Diagnostik (zum Beispiel EKG und CT)

  • Physikalische Therapie

  • Chirurgische Eingriffe

  • Kosten für die Tierklinik oder die Unterbringung beim Arzt

  • Vor- und Nachsorgeuntersuchungen

  • Tierarztkosten Hund (tarifabhängig auch doppelter und dreifacher Satz)

  • Homöopathie (tarifabhängig)

Anzahl Hunde
Rasse
Alter des Hundes
Jahre
Erläuterungem zum Alter des Hundes
(Erwartetes) Gewicht des ausgewachsenen Hundes:
Chip- oder Tätowiernummer vorhanden?
Ich bestätige, die Erstinformationen für Versicherungsmakler gemäß § 11 VersVermV heruntergeladen und gelesen zu haben.
Erstinformation herunterladen

Unsere Hundekrankenversicherung schließt die OP Versicherung für Hunde mit ein. Diese lässt sich aber auch separat abschließen, schon für weniger als zehn Euro im Monat. Interessant ist das vor allem für Hundehalter, die für einen niedrigen Beitragssatz das höchste Kostenrisiko (eine Operation) absichern wollen.

Tarife und Leistungen vergleichen

Unser kostenloser Tarifrechner bietet Ihnen die Möglichkeit, die Leistungen der Top-Versicherer unkompliziert zu vergleichen. Als Vollversicherung deckt die Hundekrankenversicherung zwar so gut wie alle Krankheitsfälle ab, dennoch gibt es erhebliche Unterschiede. Achten Sie auf:

  • Obergrenzen bei der Erstattung pro Jahr, gerade bei ambulanter Behandlung

  • Obergrenzen für einen Klinikaufenthalt inklusive Nachsorge

  • Altersbeschränkungen beim Versicherungseintritt des Hundes

  • Beschränkungen bei der Erstattung erhöhter Gebührensätze des Tierarztes

  • Regelungen zur Wartezeit, zum Beispiel bei Impfungen oder Wurmkuren

  • Höhe der möglichen Selbstbeteiligung im Schadensfall

  • Versicherungsleistungen bei Kaiserschnitt, Kastration und Sterilisation

  • Schutz im Ausland (europaweit, weltweit)

Nutzen Sie die umfangreiche Leistungsbewertung unseres Tarifvergleichs. Die übersichtlichen Sternebewertungen sind mit den Details zum jeweiligen Tarif hinterlegt. Diese werden angezeigt, wenn Sie mit der Maus über die Bewertung fahren.

Hunde­krankenversicherung günstig: Mögliche Ersparnis beim Abschluss

Die Kosten für die Hundekrankenversicherung lassen sich durch einen klugen Abschluss erheblich reduzieren - auch ohne die Leistungen zu stark zu beschränken. So entscheiden sich viele Hundehalter für eine Selbstbeteiligung, achten im Gegenzug aber darauf, dass die Erstattungen nicht gedeckelt sind. Damit müssen zwar Behandlungen mit geringfügigen Kosten selbst getragen werden, aber die Risiken einer Behandlung im hohen vier- oder sogar fünfstelligen Bereich entfallen. Die Hundekrankenversicherung wird damit nicht nur günstig, sondern der Kostenfaktor auch planbar. Sparen können Sie zusätzlich bei:

  • jährlicher Zahlung (sonst monatlich oder vierteljährlich)

  • mehrjähriger Bindung (zum Beispiel über fünf Jahre)

  • Versicherung mehrerer Hunde bei einem Anbieter (Rabatte auf den Gesamtbetrag)

  • frühes Eintrittsalter des Hundes

Generell richtet sich die Tarifstruktur bei der Hundekrankenversicherung nach der Hunderasse (und Schulterhöhe) und dem Alter des Tieres. Bei fehlender Kennzeichnung (Chip, Tätowierung) werden Zuschläge verlangt.

Mit Kombi-Tarifen Geld sparen

Beim Abschluss einer zusätzlichen Hundehaftpflichtversicherung bieten die Versicherer teilweise Rabatte. Für einige Hunderassen ist die Versicherung verpflichtend vorgeschrieben. Die Regelungen unterscheiden sich je nach Bundesland.

Wie nehmen Sie die Versicherung in Anspruch?

Im üblichen Fall erhalten Sie vom behandelnden Tierarzt eine Rechnung, die Sie zunächst begleichen und den Betrag dann bei der Versicherung einreichen. Es ist auch möglich, dass sich der Tierarzt direkt mit der Versicherung in Verbindung setzt. In diesem Fall tragen Sie nur den Differenzbetrag, falls dieser aufgrund einer Selbstbeteiligung oder anderer Einschränkungen in der Police entsteht.

Soll die Bezahlung direkt von der Versicherung an den Tierarzt erfolgen, sollten Sie dies im Vorfeld besprechen. Der Arzt muss dieser Form der Abwicklung zustimmen.

Sonderkündigungsrecht nutzen

Auch bei einer mehrjährigen Bindung können Sie die Versicherung auflösen, wenn der Hund stirbt oder nicht mehr im Haushalt lebt. Bei einem entlaufenen Hund gilt der Nachweis für die Versicherung als erbracht, wenn die Abmeldebescheinigung von der Hundesteuer vorgelegt wird.

Sie fühlen sich überfordert mit der Suche? Wir helfen Ihnen:

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren: