Schadenfreiheitsklassen – Unfallfreie Jahre reduzieren den Kfz-Beitrag

  • Geld sparen bei Kfz-Haftpflicht und Vollkasko
  • SF-Klasse beim Versicherungswechsel mitnehmen
  • Rabatte prüfen

Startseite » Kfz-Versicherung » Schadenfreiheitsklassen

Was sagt die Schaden­freiheits­klasse (SF-Klasse) aus?

Kurz gesagt: Je höher Ihre Schadenfreiheitsklasse ist, desto günstiger ist Ihre Kfz-Versicherung. Denn eine hohe SF-Klasse führt zu einem hohen Schadenfreiheitsrabatt.

Abhängig von der Anzahl der unfallfreien Jahre reduziert sich der Preis für Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung und für Ihre Vollkaskoversicherung. Wenn Sie sehr viele Jahre ohne Verkehrsunfall unterwegs sind, erhalten Sie aufgrund Ihrer hohen SF-Klasse bis zu 80 Prozent Rabatt.

Bei der Teilkasko hat die Schadenfreiheitsklasse keinen Einfluss auf die Höhe Ihrer Versicherungsprämie. Diese Kfz-Versicherung greift unter anderem bei sogenannten Elementarschäden, also etwa bei Schäden am Auto durch Sturm oder Hochwasser. Da es sich im Versicherungsfall nicht um einen von Ihnen verschuldeten Unfall handelt, wird kein Schadenfreiheitsrabatt bei der Teilkaskoversicherung gewährt.

Welche Schadenfreiheitsklassen gibt es?

Sie haben noch nie einen Schaden bei der Kfz-Versicherung gemeldet? Dann entspricht Ihre Schadenfreiheitsklasse der Anzahl der Jahre, in denen Sie mit Ihrem Auto unfallfrei unterwegs waren. Bei zehn schadenfreien Jahren werden Sie also der Schadenfreiheitsklasse SF 10 zugeordnet.

Bei den meisten Kfz-Versicherungen werden Sie die Schadenfreiheitsklassen von SF 1 bis SF 35 finden. Darüber hinaus gibt es einige besondere SF-Klassen:

  • SF 0: Diese SF-Klasse erhalten Sie bei Versicherungsbeginn, wenn Sie Fahranfänger sind und Ihr Führerschein noch keine drei Jahre alt ist.

  • SF ½: Diese SF-Klasse erhalten Sie bei Versicherungsbeginn, wenn Sie bereits drei Jahre oder länger eine Fahrerlaubnis besitzen.

  • SF S: Diese Schadenklasse erhalten Sie, wenn Sie in der SF-Klasse 1 einen rückstufungswirksamen Schaden melden.

  • SF M: Diese sogenannte Malusklasse ist die teuerste SF-Klasse, in die Sie als Unfallfahrer nach einem oder mehreren Schäden eingestuft werden können.

Ihre Kfz-Versicherung ordnet jeder SF-Klasse einen SF-Rabatt zu. Welche Schadenfreiheitsklasse zu welchem Beitragssatz führt, unterscheidet sich von Versicherer zu Versicherer. Das Prinzip der Berechnung ist allerdings immer gleich. Wenn Sie unfallfrei bleiben, geht es in der Schadenfreiheitsklasse fortan aufwärts.

Nach fünf schadenfreien Jahren erhalten Sie bei den meisten Anbietern einen Rabatt über 50 Prozent, nach zehn Jahren gibt es zumeist einen Rabatt über 65 Prozent. Nutzen Sie unseren Versicherungsvergleich, um jetzt die Kfz-Versicherung mit dem niedrigsten Beitrag zu finden.

 

Jetzt vergleichen und wechseln

Was passiert mit der SF-Klasse beim Wechsel der Kfz-Versicherung?

Ein Wechsel der Kfz-Versicherung ändert nichts an Ihrer Schadenfreiheitsklasse. Sie nehmen die SF-Klasse zum neuen Vertragspartner mit.

Eine Rückstufung im Schadenfall können Sie durch einen Wechsel der Kfz-Versicherung leider nicht vermeiden. Das neue Versicherungsunternehmen erhält alle Informationen zu Ihrer SF-Klasse sowie zu gemeldeten Schäden vom Vorversicherer.

Wichtig: Eine bessere SF-Klasse erhalten Versicherungsnehmer immer nur dann, wenn der Versicherungsschutz mindestens sechs zusammenhängende Monate pro Versicherungsjahr besteht. Melden Sie Ihr Auto also möglichst in der ersten Jahreshälfte an, dann können Sie bereits im nächsten Versicherungsjahr in eine bessere SF-Klasse hochgestuft werden.

Welche Schaden­freiheits­klasse habe ich?

Ihre aktuelle Schadenfreiheitsklasse finden Sie auf der letzten Rechnung Ihrer Versicherung. Es ist möglich, dass Sie zwei verschiedene SF-Klassen haben: eine SF-Klasse für die Kfz-Haftpflicht und eine SF-Klasse für die Vollkasko. Das kann passieren, wenn Sie bei einer dieser Versicherungen schon einmal einen Schaden gemeldet haben.

Welche Schaden­freiheits­klasse erhält der Zweitwagen?

Zweitwagen werden automatisch der SF ½ zugeordnet. Viele Versicherungen bieten allerdings Sonderkonditionen an und vergeben von Beginn an einen höheren Rabatt. Wichtig dabei: Solche Sondereinstufungen außerhalb der SF-Klasse ½ können bei einem Versicherungswechsel nicht immer mitgenommen werden.

Bei manchen Versicherern ist es auch möglich, die SF-Klasse Ihres Erstwagens zu übernehmen. Aber Achtung: Diese Kopplung führt im Schadensfall dazu, dass beide Verträgen, also für Erstfahrzeug und Zweitfahrzeug, zurückgestuft werden.

Mehr Informationen zur Zweitwagenversicherung

Wie werden Fahranfänger eingestuft?

Fahranfänger steigen in der SF-Klasse 0 (oder ½ bei mehr als drei Jahren Fahrpraxis) in die Versicherung ein und zahlen damit sehr viel für die Kfz-Versicherung. Verschulden Sie gleich zu Beginn einen Unfall, führt die Herabstufung in die SF Klasse M (aus SF 0) beziehungsweise S (aus SF ½) noch einmal zu einem höheren Versicherungsbeitrag.

Wenn möglich, sollten Sie als Fahranfänger Ihr Fahrzeug zunächst als Zweitwagen der Eltern anmelden. Anschließend steigen Sie nach ein paar unfallfreien Jahren direkt mit einer günstigeren Schadenfreiheitsklasse ein.

Mehr Informationen für Fahranfänger

Wie funktioniert die Rückstufung nach einem Schaden?

Ein Schaden, den Sie Ihrer Kfz-Versicherung melden, reduziert Ihren Schadenfreiheitsrabatt. Sie werden mindestens eine SF-Klasse tiefer gestuft und zahlen ab dem Folgejahr mehr für den Versicherungsschutz. Bei mehreren Unfällen müssen Sie auch damit rechnen, dass Sie mehrfach zurückgestuft werden.

Ähnlich wie bei den SF-Rabatten variieren auch die Rückstufungstabellen der Kfz-Versicherer. Wann eine Rückstufung erfolgt, können Sie den Versicherungsbedingungen entnehmen. Erkundigen Sie sich, ob Sie mit einem Rabattschutz die neue Einstufung verhindern können.

Rabattschutz prüfen

Viele Versicherungen bieten für einen leicht höheren Beitrag einen Rabattschutz an (früher auch als Rabattretter bekannt). Er verhindert nach einem Unfall die Einstufung in eine nachteilige Schadenfreiheitsklasse. Im Folgejahr bleibt die SF-Klasse je nach vertraglicher Vereinbarung unverändert. Bei manchen Anbietern erfolgt sogar die planmäßige Höherstufung in eine bessere SF-Klasse.

Unser Kfz-Vergleichsprogramm berücksichtigt, gemäß Ihrer Angaben, automatisch den richtigen Schadenfreiheitsrabatt.

Jetzt Kfz-Versicherungen vergleichen

Sie fühlen sich überfordert mit der Suche? Wir helfen Ihnen:

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren: