Hundehaftpflichtversicherung

02301-910170

  • Schneller Versicherungsvergleich
  • Versicherungssummen bis 50 Mio.€
  • Hundehaftpflicht Versicherung mit Top Tarifen

Hundehaftpflichtversicherung Vergleich

Versichern Sie Ihren Hund günstig bei Comfortplan

Jeder Hundehalter haftet nach dem Gesetz in unbegrenzter Höhe. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie persönlich ein Verschulden trifft, wenn der Hund jemand Anderen schädigt (wie zum Beispiel durch zu Fall bringen eines Fahrradfahrers). Die gute Nachricht ist, dass eine Hundehaftpflichtversicherung nicht teuer ist. Selbst Angebote mit sehr empfehlenswertem Deckungsumfang können weniger als 50 Euro im ganzen Jahr kosten! Verzichten Sie daher nicht auf diese Versicherung. Ein guter Schutz ist wichtig und bei uns nicht teuer. Im Comfortplan-Vergleich finden Sie günstige Testsieger- Versicherungen und Sondertarife.

Prüfen Sie unser aktuelles Top-Hundehalter Angebot:

  • 5 Millionen € Deckung
  • keine Selbstbeteiligung
  • inklusive Mietsachschäden
  • kein Leinenzwang
  • nur 44,10 € im Jahr

Jetzt vergleichen und Jahr für Jahr Beiträge sparen:

Hundehaftpflichtversicherung Vergleich



Antworten auf weitere häufige Fragen:

Wozu benötige ich eine Hundehaftpflichtversicherung?

Hundehaftpflichtversicherung Vergleich am Computer Wer einen Hund hält der weiß, dass auch Hunde manchmal einen eigenen Kopf haben. Dabei muss es noch nicht einmal um das zum Zerfetzen einladende Sofakissen der Nachbarin gehen, sondern es können durch Ihren geliebten Vierbeiner Schäden entstehen, die die Gesundheit eines Menschen gefährden. Egal wie lieb das Wesen Ihres Hundes ist: Niemand ist in der Lage, immer die Reaktionen eines Tieres vorherzusehen. Abgesehen von Sachschäden und Personenschäden, leistet eine Hundehaftpflichtversicherung auch für Vermögensschäden.

In vielen Bundesländern ist die Hunde(halter)haftpflicht sogar wörtlich eine Pflicht:

Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind die Bundesländer, in denen den Ämtern generell für jeden Hund ein Nachweis zur Versicherung vorgelegt werden muss.

Für derzeit Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Schleswig-Holstein gilt diese Pflicht zur Versicherung nur für Kampf- und Listenhunde.

In NRW muss der Hundehalter nur dann eine Versicherung nachweisen, wenn der Hund entweder über 20 kg schwer (wird) und/oder eine Größe (über Kopf) von 40 cm erreicht. Generell sind in NRW derzeit alle Kampfhunde pflichtig zu versichern.

In Bremen, Mecklenburg-Vorpommern sowie im Saarland besteht zur Zeit noch keine Regelung zur Hundehaftpflichtversicherung. Wir empfehlen die Regelungen Ihres Bundeslandes in regelmäßigen Abständen zu prüfen.

Was genau bedeutet Haftpflicht bei einem Hund?

Streng genommen ist ein Hund für sein Verhalten selbstverständlich nicht haftbar zu machen. Ein Hund kann nicht logisch über seine Entscheidungen nachdenken. Jedoch ist der Hundehalter für das Benehmen seines Tieres haftbar zu machen. Im Schadensfall hat der Geschädigte daher das Recht, seinen Schaden durch den Halter ersetzen zu lassen.

Was genau ist bei einer Hundehaftpflicht grundsätzlich versichert?

Eine Hundehaftpflichtversicherung leistet immer für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Als Vermögensschaden gilt, wenn Ihr Hund beispielsweise die Wohnungstür Ihres Nachbarn belagert und dieser auf Grund seiner Angst vor Hunden - trotz wichtigen Geschäftstermins – nicht die Wohnung verlassen kann. Der Geschäftstermin platzt, und ihr Nachbar hat somit einen Vermögensschaden erlitten.

Tipp: Achten Sie bitte bei der Wahl des Versicherers auf einen Tarif mit einer Deckungssumme von mindestens 10 Millionen Euro. Das hört sich nach viel Geld an, aber Sie haften bei einem Schaden in voller Höhe. Stellen Sie sich den „worst case“, den schlimmsten Fall vor: Ihr Hund läuft auf die Straße und ein Autofahrer muss Ihrem Hund ausweichen. Dieser übersieht einen Fahrradfahrer neben sich, der durch den Aufprall schwerstens verletzt wird. Sie haften für den (vielleicht dauerhaft beeinträchtigten) Fahrradfahrer, für seine Berufsunfähigkeit, für etwaige Schmerzensgeldansprüche, für die psychologische Betreuung des Autofahrers, für die Schäden am Auto, und so weiter. Je höher Sie die Deckungssumme wählen, desto sicherer sind Sie und Ihr Hund unterwegs. Im Übrigen sollten Sie auch in Ihrer Privathaftpflichtversicherung für sich und Ihre Familie auf eine hohe Deckungssumme achten. Was Ihrem Hund passieren kann, kann auch Ihnen passieren.

Was kann man bei einer Hundehaftpflicht zusätzlich versichern?

Wie in vielen Versicherungen bieten Unternehmen oft auch ohne Mehrbeitrag Versicherungsschutz für Gefahren an, die eigentlich nicht versicherbar wären. Hier lohnt es sich darauf zu achten, ob der Versicherer Mietsachschäden an Räumen begleicht (Ihr Hund zerkaut einen Türrahmen in Ihrer gemieteten Wohnung). Auch ist ein Schaden durch einen ungewollten Deckakt häufig Teil des Vertrages, ebenso Schäden durch Teilnahme an Hundeschulen. Unser Vergleich gibt Ihnen hier eine gute Übersicht über die vielfältige Tarifwelt.

Gibt es eine Selbstbeteiligung im Schadenfall?

Es steht Ihnen bei der Hundehaftpflichtversicherung frei, ob Sie bei Ihrer Wahl auf ein Angebot mit oder ohne Selbstbeteiligung zurückgreifen. Ein Vertrag mit Selbstbehalt ist in der Regel günstiger, als ein Vertrag ohne eine Vereinbarung eines Selbstbehaltes im Schadenfall.

Was ist nicht versicherbar?

Bitte achten Sie darauf, dass Sie keinen Vertrag auswählen, der Ihrem Hund eine Leinenpflicht auferlegt. Sollte im Schadenfall nachgewiesen werden, dass Ihr Hund ohne Leine unterwegs war, kann der Versicherer seine Leistung verwehren. Generelle Ausschlüsse sind jedoch selten. Achten Sie bei Ihrer Wahl auf Kleinigkeiten wie auf Versicherungsschutz im Ausland, sofern Sie viel mit Ihrem Hund reisen. Hier kann es sein, dass Ihr Versicherer keinen Versicherungsschutz gewährt. Auch hier finden Sie in unserem Vergleich eine gute Übersicht.

Was passiert mit meinem Vertrag, wenn mein Hund nicht mehr im Haushalt lebt?

Sollte Ihr Hund versterben, oder sollten Sie aus anderen Gründen Ihren Hund abgeben müssen, ist diese Situation für die meisten Hundebesitzer schon Belastung genug. Mit einem entsprechenden Nachweis über eine(n) Abgabe/Verkauf des Hundes oder einer Euthanasiebescheinigung wird Ihr Vertrag beim Versicherer tagesgenau beendet. Sie brauchen sich daher nicht zu sorgen, dass Sie am Ende für einen Vertrag bezahlen, den Sie nicht mehr benötigen.

Siegel von eKomi

Kundenzufriedenheit

Comfortplan wird von seinen Kunden mit 4.9 von 5 Sternen ausgezeichnet (6455 Bewertungen insgesamt, 719 in den letzten 12 Monaten).

Sterne-Bewertung

Krankenschutz

Informieren Sie sich über eine Hundekrankenversicherung, die entweder sämtliche Tierarzt-Kosten oder nur Operationen erstatten kann.

Sitemap: Autodirektversicherungen Autohaftpflicht Autohaftpflichtversicherung Autoversicherungen-vergleich Insassenunfallversicherung KFZ Haftpflicht Zwingerhaftpflicht Krankenkassenbeitrag Kündigung versicherung Schadenfreiheitsklassen Versicherung öffentlicher Dienst Versicherungsklassen Zweitwagen Versicherung Zweitwagen-Einstufung Direktversicherung Private Krankenkassen Private Krankenversicherungen Private Krankenzusatzversicherung Gesetzliche Krankenversicherung Private Krankenversicherungen Private Krankenzusatzversicherung Private Rentenversicherung Arbeitsrechtsschutz Rechtschutzversicherung