Wir sind für Sie da:
030 - 319 86 19 46

trust_v01_03

Autoversicherungen vergleichen und Geld sparen

  • Unverbindlicher Versicherungsvergleich in drei Schritten
  • Überblick über Kostenfaktoren in der Autoversicherung
  • Einfacher Wechsel und Abschluss

Startseite » Autoversicherung

Wie finde ich die günstigste Autoversicherung?

Bei der Autoversicherung können Sie richtig Geld sparen. Oder eben auch zu viel bezahlen - und zwar mehrere hundert Euro pro Jahr. Das ist besonders ärgerlich, wenn die garantierte Leistung im Schadenfall dann auch noch schlechter ist als bei anderen, günstigeren Angeboten.

Mit unserem leicht zu bedienenden Autoversicherungsvergleich können die Prämien preiswerter Versicherungen in wenigen Augenblicken und ohne Vorkenntnisse berechnet werden. Nutzen Sie die Vorteile unseres Vergleichs:

  • Sehr günstige Beiträge

  • Angebote namhafter Versicherungen mit Top-Service und Leistungen

  • Einfacher Tarifrechner mit Sofort-Antrag zu jedem Angebot

  • Tarife mit wichtigen beitragsfreien Deckungserweiterungen wählbar
    (unter anderem Neuwertentschädigung in den ersten Monaten, Schutzbrief, erweiterte Auslandsdeckung oder Schutz auch bei grober Fahrlässigkeit)

  • Das Auto kann automatisch anhand der Hersteller- und Schlüsselnummer richtig gefunden (gilt auch für Motorräder) oder manuell aus einer Liste ausgewählt werden

  • Schnelle Bearbeitung und Zusendung der Versicherungsbestätigung

Vergleich der Autoversicherung leicht gemacht: In drei Schritten zum Ziel

  1. Tarifrechner starten und Eckdaten eingeben
  2. Passendes Angebot auswählen
  3. Gewünschten Schutz direkt beantragen

Gleich mal ausprobieren? Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) gibt unserem Tarifrechner ein "Sehr gut". Geben Sie ihm eine Chance und sparen Sie jetzt bares Geld.

Wie funktioniert's?

Ganz einfach: Sie geben die Hersteller- und Schlüsselnummer ein oder wählen Ihren Fahrzeugtyp aus einer Liste. Dann geben Sie noch Ihre persönlichen Rahmenbedingungen der Autoversicherung ein. Alle wichtigen Informationen hierzu finden Sie in der letzten Jahresübersicht Ihrer aktuellen Autoversicherung.

Das Programm prüft im Hintergrund die Angebote vieler namhafter Versicherer und zeigt Ihnen die günstigsten Tarife an. Hohe Deckungssummen, niedrige Beiträge - und zu jedem Angebot gibt's einen Sofort-Antrag. Erweiterte Leistungen wie der Schutzbrief sind modular buchbar.

Wie viel kostet eine Autoversicherung?

Die Autoversicherung wird meist jährlich im Voraus fällig, aber auch eine viertel- oder halbjährliche Zahlung ist möglich. Die Höhe der Beiträge bestimmt der Versicherer, die Berechnungsgrundlage ist aber stets identisch. Folgende Faktoren fließen ein:

  • Typklasse: Schadenshäufigkeit nach Fahrzeugtyp

  • Regionalklasse: Schadenshäufigkeit nach Region

  • SF-Klasse: individuelle Schadenshäufigkeit

  • Selbstbeteiligung: Sockelbetrag, den der Versicherte im Schadenfall trägt

  • Fahrleistung, Alter, Beruf, Nutzerkreis: individuelle Faktoren, die berücksichtigt werden

  • Werkstattbindung: Preisnachlass, weil der Versicherer die Werkstatt bestimmen kann

Grundsatzentscheidung: Teilkasko oder Vollkasko?

Werden Sie schuldlos in einen Unfall verwickelt, kommt der Verursacher für den Schaden an Ihrem Wagen auf. Seine Haftpflichtversicherung greift. Verursachen Sie den Unfall selbst, zahlt Ihre Haftpflicht für seinen Schaden. Auf den Kosten für die Reparatur Ihres eigenen Wagens bleiben Sie nun allerdings sitzen - zumindest solange Sie keine Vollkasko-Versicherung abgeschlossen haben.

Ist der eigene Wagen neu, ein Ersatz oder eine große Reparatur sehr teuer, lohnt sich die Vollkasko besonders. Als Faustregel gilt: Bei Neuwagen fünf Jahre Vollkasko, danach genügt eine Teilkasko.

Teilkasko-Versicherung: Die wichtigsten Fakten

Die Teilkasko deckt ausgewählte Schäden ab, die weder von Ihnen noch von anderen Verkehrsteilnehmern verursacht wurden. Im Regelfall ist sie günstiger als die Vollkasko, der Leistungsumfang aber auch geringer.

Abgedeckt sind die Schäden/Kosten am eigenen Fahrzeug bei:

  • Diebstahl

  • Unwetter

  • Wildunfall

  • Marderbiss (teilweise)

  • Explosion oder Brand

  • Glasbruch

  • Kurzschluss

Vollkasko-Versicherung: Die wichtigsten Fakten

Die Vollkasko ist ein Allrounder. Fast alle Schäden am eigenen Fahrzeug sind abgedeckt. Schäden, die eine Teilkasko-Versicherung reguliert, schließt die Vollkasko-Versicherung immer ein.

Abgedeckt sind die Schäden/Kosten am eigenen Fahrzeug bei:

  • Allen Schäden/Kosten, bei denen auch die Teilkasko leistet

  • selbst verursachten Unfällen

  • Fahrerflucht und Vandalismus

Tipps zum Versicherungsabschluss:
Darauf sollten Sie achten

Marderbiss: Die Versicherung sollte auch alle Folgeschäden von Marderbissen einschließen.

Wildunfälle: Die Regulierung sollte Tiere aller Art einschließen, zum Beispiel auch Hunde und Katzen.

Fahrlässigkeit: Wichtig ist ein "Verzicht auf Einrede der groben Fahrlässigkeit". Damit gilt Ihr Versicherungsschutz auch, wenn zum Beispiel zu schnelles Fahren die Unfallursache war.

Autoversicherung wechseln

Die Autoversicherung wird meist für ein Kalenderjahr geschlossen. Sie kann bis zu einem Monat vor Ende der Laufzeit gekündigt werden. Als Stichtag gilt daher der 30. November. Zudem besteht ein Sonderkündigungsrecht sowohl nach einer Beitragserhöhung als auch nach Inanspruchnahme der Autoversicherung.

Wechsel ohne Verluste: Erreichte Schadenfreiheitsklasse bleibt erhalten

Jedes Jahr unfallfreies Fahren zahlt sich aus. Sie erreichen so eine neue Schadenfreiheitsklasse, der Beitrag zur Autoversicherung sinkt damit automatisch. Betroffen sind Vollkasko- und Haftpflichtversicherung. Bei der Teilkasko gelten keine Schadenfreiheitsrabatte.

Die Unterschiede bei den Beiträgen können erheblich sein. Zwischen 20 und weit über 100 Prozent nach einer unfallbedingten Rückstufung sind möglich.

SF-KlasseUnfallfreie Jahre

Zahlbetrag in %

SF 35Mehr als 35 Jahre

20

SF 10Zehn Jahre

34 bis 37

SF 1Ein Jahr

60 bis 74

SF ½Erste Autoanmeldung, aber bereits Fahrpraxis

72 bis 84

SF 0Fahrerlaubnis jünger als drei Jahre

95 bis 100

SF-Klasse
Unfallfreie Jahre

Zahlbetrag

SF 35
Mehr als 35 Jahre

20 %

SF 10
Zehn Jahre

34 bis 37 %

SF 1
Ein Jahr

60 bis 74 %

SF ½
Erste Autoanmeldung, aber bereits Fahrpraxis

72 bis 84 %

SF 0
Fahrerlaubnis jünger als drei Jahre

95 bis 100 %

Diese Sonderabschlüsse können zusätzlich lohnen

Schutzbrief: Sie haben eine Panne oder einen Unfall? Mit Schutzbrief hilft der Versicherer beispielsweise bei der Bergung des Wagens oder organisiert den kostenlosen Rücktransport nach Hause.

Mallorca Police: So lässt sich die Deckungssumme der Haftpflichtversicherung für Mietwagen im Ausland erhöhen. Gerade für Unfälle mit Personenschaden kann das wichtig sein.

Spar-Tipp für die Fahrzeugzulassung

Wenn Sie Ihr Auto in der ersten Jahreshälfte zulassen, profitieren Sie bereits im Folgejahr von einer höheren Schadenfreiheitsklasse in der Haftpflicht- und Vollkasko-Versicherung.

Sie fühlen sich überfordert mit der Suche? Wir helfen Ihnen:

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren: